Arbeiten in der Schweiz − als Deutscher in der Schweiz eine neue und für sich passende Arbeit finden

Warum ist der Schweizer Arbeitsmarkt so beliebt bei den Deutschen?

Zum einen gestaltet sich dieser in der Schweiz durchaus sehr positiv, nur rund 2,7 Prozent der Schweizer sind arbeitslos. Dies ermöglicht es einem Facharbeiter aus Deutschland oder einen jungen Auszubildenden, einen vielversprechenden Beruf oder Ausbildungsplatz zu finden, ohne sich durch Hunderten von Bewerbungsgesprächen quälen zu müssen und am Ende doch mit leeren Händen dazustehen. Weiterhin wird jährlich ein Beschäftigungswachstum in der Schweiz von bis zu 4,2 Prozent (im Jahre 07 − 08) verzeichnet. Dieser Anstieg fordert eine große Anzahl an Fachkräften, mit ganz konkreten, beruflichen Ausbildungen und Qualifikationen, wie zum Beispiel: Bauarbeiter, Elektriker, Schlosser, Köche, Servicekräfte oder sogar Tunnelbauer, um den Bedarf an Arbeiter zu decken.

Was ist anders in der Schweiz als in Deutschland?

Der wohl größte Unterschied liegt darin, dass die Arbeit in der Schweiz besser vergütet wird. Dabei ist aber zu beachten, dass die Ausgaben vor Ort wesentlich höher sind als in Deutschland, was den höheren Verdienst fast vollkommen aufhebt.

Welche Orte in der Schweiz sind bei den Deutschen besonders beliebt zum Arbeiten?

Großstädte wie z. B. Zürich sind am besten geeignet, um eine gute Arbeit zu finden. Hier ist nicht nur die Auswahl der angebotenen Arbeit am größten, sondern auch der angebotenen Wohnungen und Häuser. Für deutsche Verhältnisse sind die Preise in Großstädten, wie z. B. Zürich sehr hoch, aufgrund des Mehrverdienstes kann man hier dennoch durchaus günstig leben. Ein weiterer Grund, weshalb Großstädte wie Zürich z. B. bei den deutschen Arbeitskräften so beliebt sind, sind die guten Schulen und Kindergärten, für Familien mit Kindern. So können sie ihrer Familie einen geregelten Alltag bieten, gleich neben der Arbeitsstelle. Ein weiterer, nennenswerter Aspekt, ist die Internationalität in den schweizer Großstädten, was wiederum bedeutet, dass man mit der deutschen Sprache sehr gut zurechtkommt, bis man sich eingelebt hat. Mit all diesen Vorteilen bieten Großstädte wie Zürich die besten Voraussetzungen, um in der Schweiz zu arbeiten.

Welche Arbeitskräfte werden in der Schweiz bevorzugt gesucht und haben somit eine größere Chance dort eine Arbeit zu finden?

Wie in den meisten Ländern herrscht auch in der Schweiz ein großer Bedarf an Handwerkern. Da die deutschen Handwerker einen guten Ruf genießen, ist es für sie als Handwerker nicht sonderlich schwer, in der Schweiz einen passenden und gut bezahlten Beruf zu finden. Weitere Branchen, die boomen, finden sich im Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Management, Spedition und Verkauf wieder. Dabei unterscheiden sich die Branchen selbstverständlich, je nachdem in welcher Region man sich befindet. Daher sollte man sich unbedingt vorher informieren, welche Region Schweiz für den gesuchten Arbeitsbereich am besten geeignet ist.

Was ist wichtig, wenn man sich in der Schweiz bewerben möchte und auf was ist zu achten?

Zwar bietet der schweizer Arbeitsmarkt eine Vielzahl von Angeboten, diese aber auch nur für Fachkräfte, die ausreichend gute Zeugnisse oder Referenzen nachweisen können. Daher ist es wichtig, schon einige Erfahrungen in seinem Beruf vorweisen zu können, um gute Referenzen zu besitzen, sollte man sich in der Schweiz bewerben wollen. Weiterhin lohnt es sich immer einen vorzeigbaren Abschluss zu besitzen, damit die Chancen auf eine Arbeitsstelle steigen. Um seine Möglichkeiten nochmals zu verbessern, sind auch in der Schweiz, ein ordentliches Auftreten und ein höflicher Umgangston im Bewerbungsgespräch sehr hilfreich.

Weitere Themen

 
Was ist Affiliate Marketing?
Es gibt bereits sehr viele Homepage−Betreiber, die auf diese Art ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Affiliate Marketing ist sehr beliebt, denn es erfordert meistens wenig Zeit und geringe Programmierkenntnisse. mehr...
Karrieresprung nach Auslandsaufenthalt
Auslandsaufenthalt, Karriere Turbo für den Beruf? mehr...