Versicherungen

Mit dem Begriff Versicherung wird grundsätzlich die kollektive Übernahme eines Risikos bezeichnet. Der Versicherungsnehmer schließt mit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft einen individuellen Vertrag und zahlt für das von der Versicherungsgesellschaft übernommene Risiko seine Versicherungsbeiträge.

Die im Versicherungsvertrag vereinbarte Leistung wird ausgezahlt, sobald der Bezugsberechtigte diese Leistung im Schadensfall benötigt. Da es eine Vielzahl von Angeboten mit teils sehr unterschiedlichen Tarifen gibt, ist es sinnvoll, seine Auswahl wohlüberlegt zu treffen und die Tarife und Leistungen vorher zu vergleichen.

Je nach abgedecktem Risiko gibt es eine Menge unterschiedlicher Versicherungsarten, hier nur ein paar Beispiele:

Personenversicherungen:

Bei der Personenversicherung handelt es sich um eine Risikoabdeckung bzw. Vorsorge der Risiken, die in Ihrer Person liegen. In dem Bereich der Personenversicherungen werden folgende Versicherungen angeboten:


Krankenzusatzversicherung, Rentenzusatzversicherung, Lebensversicherung, Risikolebensversicherung etc.

Sachversicherungen:

Diese Versicherungen sind auf Schäden durch Zerstörung, Beschädigung oder dem Abhandenkommen der versicherten Sachen ausgerichtet. Sachversicherungen, die in diesen Bereich fallen sind nachfolgend aufgeführt:

Hausratsversicherung, Wohngebäudeversicherung, KFZ − Versicherung, Reisegepäckversicherung, Glasversicherung etc.

Im Gegensatz zu den oben genannten, freiwilligen Versicherungen, besteht in Deutschland für einige Versicherungen auch eine Versicherungspflicht.

Pflichtversicherungen:

Zu den sogenannten Pflichtversicherungen zählt unter anderem die in Deutschland gesetzlich, geregelte Sozialversicherungspflicht. Hierbei wurde auch geregelt, für welchen Personenkreis die Pflicht zur Versicherung besteht.

Zum Bereich der Pflichtversicherungen zählen nachfolgend genannte Versicherungen:

Gesetzliche Rentenversicherung, gesetzliche Krankenversicherung, gesetzliche Arbeitslosenversicherung, gesetzliche Unfallversicherung, gesetzliche Pflegeversicherung etc.

Klassische Rürup Rente

Die Altersvorsorge der klassischen Rürup Rente dient in erster Linie den Selbstständigen und Freiberuflern und besteht aus einem Teil aus festverzinslichen Anleihen mehr...

Fondsgebundene Rürup Rente

Höhere Erträge mit der Fondsgebundene Rürup Rente für den Ruhestand sichern; die Risiken an den Kapitalmärkten sollten aber nicht außer Acht gelassen werden. mehr...

Zusatzversicherung Rürup Rente

Die beliebte Rürup Rente in Kombination mit einer Zusatzversicherung wie z. B. der Hinterbliebenenabsicherung oder der Berufsunfähigkeitsrente. mehr...

Hundehaftpflicht Vergleich

Jeder Hund, kann er noch so gut erzogen sein, besitzt den natürlichen Spieltrieb. Er reißt sich von der Leine los, um einem Ball hinterher zu springen und rennt dabei vor ein Auto. Der Schaden, der hierbei entstehen kann, kann in die Tausende gehen und Sie als Hundehalter haften dafür. mehr...

Günstige Privathaftpflicht

Auf keinen Fall sollte man auf eine Privathaftpflicht verzichten. Im Schadensfall, ohne Versicherung, kann man schnell bis zum Lebensende hoch verschuldet sein. mehr...