Rürup Rente Ratgeber

Basis Rente

Die Basis Rente, die auch Rürup Rente genannt wird, ist eine Rentenversicherung mit staatlichen Subventionen. Sie wurde 2005 als Gegenstück zur Riester Rente eingeführt und dient der privaten Altersabsicherung.

Im Jahr 2009 waren bereits 68 Prozent der Einzahlungen steuerlich absetzbar, was sie ausgesprochen interessant für Leute mit einer hohen steuerlichen Last macht.

Die Basis Rente (Rürup Rente) richtet sich hauptsächlich an Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, einen Vertrag zur Riester Rente abzuschließen. Für Freischaffende und Selbstständige ist die Basis Rente (Rürup Rente) die einzige Möglichkeit, um eine private Altersabsicherung abzuschließen und im gleichen Atemzug Subventionen vom Staat zu erhalten.

Doch auch Arbeitnehmer und Beamte mit einem hohen Steueraufkommen haben von der Basis Rente (R&uumL;rup Rente) einen Vorteil. Mit der Basis Rente (Rürup Rente) wird dem Versicherten eine lebenslange, monatliche Rentenzahlung garantiert, in die sich im Übrigen auch die Fürsorge der Hinterbliebenen aufnehmen lässt.

Produkte die sich Basis Rente (Rürup Rente) nennen sind nicht immer zertifiziert, von daher sollten Sie vor Abschluss eines Vertrages darauf achten, dass die Voraussetzungen für die steuerliche Absetzbarkeit erfüllt sind.

Fondsgebundene Rürup Rente

Als Rentenversicherung zu Gunsten von Selbständigen und Freischaffenden ist die so genannte Basis (Rürup) Rente in Deutschland positiv angenommen worden. Seit einer Weile ist es außerdem möglich, die Basis (Rürup) Rente in Form einer fondsgebundenen Rente abzuschließen. Wie diese Bezeichnung bereits aussagt, zeichnet sich diese Erscheinungsform der Rürup Rente im Zuge dessen aus, dass die Beiträge des Anlegers in Sondervermögen investiert werden.

Dies kann einen höheren Ertrag bedeuten als bei der klassischen Basis (Rürup) Rentenversicherung, im gleichen Atemzug trägt aber der Anleger dagegen außerdem das Wagnis, dass sich die Kapitalmärkte in keinster Weise in die gewünschte Tendenz umsetzen lassen. Das wirkt sich in der Tat auf die Höhe der monatlichen Rente aus.

Fondssparplan Basis (Rürup) Rente

Genau wie die Banksparpläne war es in nie geplant, Basis (Rürup) Produkte in Form eines Fondssparplans am Markt anzubieten. Seit dem Zeitpunkt Januar 2007 ist dies aktuell realisierbar und seither offerieren lediglich einige Anbieter solche Anlageform. Im Rahmen der Basis (Rürup) Fondssparpläne gilt dasselbe Wagnis wie für jeden sonstigen Investmentfond: Je größer das Risiko ist, umso größer sind auch die Renditechancen. Angesichts der Zunahme des Aktienfondanteils besteht die Option auf hohe Renditen, obendrein wird das Verlustrisiko erhöht.

In der Gesamtheit laufen die Einsparungen in Basis (Rürup) Fondssparpläne und Aktien sowie Rentenfonds. Seitens der Erträge, den entsprechenden Dividenden, Zinsen und Kursgewinne, profitieren ebenso die Basis (Rürup) Kapitalanleger. Bei dem Erwerb der Anteile fällt für die Kapitalanleger ein Ausgabeaufgeld an, das bei diversen Gesellschaften bis zu 5 % der Einzahlung ausmacht. Die Basis (Rürup) Anleger können imstande sein, sofern der Anleger von seinem Fonds nicht überzeugt oder über die Entwicklung frustriert ist, den Vertrag zu einer anderen Gesellschaft zu verlegen.

Gleichwohl ist eine solche Verlegung in den meisten Fällen mit außerplanmäßigen Kosten verbunden und nicht bei jedem Anbieter realisierbar.

Weitere Themen

 
Klassische Rürup Rente
Die Rürup Rente seit 2005 am Markt als Gegenstück zur Riester Rente mehr...
Günstige Privathaftpflicht
Auf keinen Fall sollte man auf eine Privathaftpflicht verzichten. Im Schadensfall, ohne Versicherung, kann man schnell bis zum Lebensende hoch verschuldet sein. mehr...